Ach du dickes Kind!

Limo, Chips, Tiefkühlpizza – immer mehr Kinder ernähren sich ungesund, essen Fast Food und sind übergewichtig. Besonders nebenbei werden diese süßen und salzigen Snacks in sich hinein gestopft, zum Beispiel beim Zappen durchs TV-Programm, das nach den Befürchtungen von der Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) auch der Auslöser des Junkfood-Konsums sei.

Denn laut DGKJ würden Deutschlands Kinder im Jahr durchschnittlich 20.000 bis 40.000 Werbespots sehen -  also etwa 100 Spots täglich und die “preisen eben nicht das frische Obst an, sondern die Produkte, die kaum wertvolle Inhaltstoffe für Wachstum, Entwicklung und Gesundheit liefern und stattdessen zu viel Zucker, Fett und Salz enthalten”, so Prof. Dr. med. Berthold Koletzko von der DGKJ. Fatal für das Essverhalten von Kindern, da sie mehr als wir Erwachsne empfänglich für Werbebotschaften sind und kaum zwischen gesunden und ungesunden Produkten differenzieren können.

Doch das Fernsehgucken deshalb den Kindern verbieten? Ist das die Lösung gegen Übergewicht? Hier liegt der Hase wohl eher anderswo im Pfeffer als im reinen Fernsehkonsum. Laut einer Studie des “American Journal of Public Health”  aus den USA sei nämlich die Art des Programms für die Entwicklung von Übergewicht verantwortlich. Denn während die teilnehmenden Kinder der Studie, die im Gros Privatprogramme mit viel Werbung sahen übermäßig viel zunahmen, konnten die Kinder, die nur Bildungsfernsehen sahen, ihr Gewicht halten.

Also “Willi wills wissen” statt “Pokémon” und “Digimon”? Die richtige Wahl des TV-Programms für Ihre Kids stärkt bestimmt nicht nur den Sinn für ausgewogene Ernährung, sondern fördert auch kindgerechtes Lernen und Bildung.

Und was meinen Sie? Ist die Werbung Schuld am Übergewicht der Kinder? Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Kunterbunt, traumhaft, stilvoll – und jetzt ab zu kindermoebelversand.de!

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Wissenswertes abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.