November-Kinder leben länger

November-Kinder leben längerNanu! Eine Studie der Universität Greifswald hat Erstaunliches zu Tage gebracht: November-Kinder leben länger, als zum Beispiel im Mai Geborene. Die Jahreszeit habe einen Einfluss auf die Lebenserwartung, besonders Jungen profitieren von den Sommermonaten, die sie im Babybauch verbringen.

Die Forscher werteten über 6 Millionen Herz-Kreislauf-Todesfälle in Deutschland aus und stellten fest, dass Babys, die das Licht der Welt im Babybett im November entdeckten, eine höheres Alter erreichten als in anderen Monaten. Je mehr es mit dem Geburtsmonat auf den Mai zuginge, desto geringer sei die Lebenserwartung, danach stiege diese wieder an und erreiche ihr Hoch im November. Tatsächlich würden der Studie nach im November geborene Frauen durchschnittlich 7,3 Monate älter als Mai-Mädchen und Männer 11,7 Monate als im Mai zur Welt gekommene Jungs-Babys.

Sonder- oder erklärbar? Die Forscher wissen es noch nicht, ziehen aber jahreszeitlich bedingte Ernährungsunterschiede als auch die verschieden starke Aussetzung des Sonnenlichts in den Schwangerschaftsmonaten als Grund in Betracht. Nun gut, wir sind auf weitere Ergebnisse gespannt  – doch, ob Mai-, Februar, Juli- oder November-Baby, wir freuen uns über jedem Babyseufzer aus dem Kinderbett.

Kunterbunt, traumhaft, stilvoll – und jetzt ab zu kindermoebelversand.de!

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Wissenswertes abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.