Kein Herz für Kinder?

kinderlos und frei?

kinderlos und frei?

Eine neue Studie der Hamburger BAT-Stiftung für Zukunftsfragen enttarnt im Hamburger Abendblatt die Deutschen als Kindermuffel. So besetze Deutschland mit einer Geburtenquote von 1,37 Kindern pro Frau im gebärfähigen Alter einen der hintersten Ränge in Europa, den Grund dafür, dass die Deutschen so wenig Kinder kriegen, erklärt jetzt die Studie zur Familienplanung.Der Hauptgrund: Große Angst davor, mit einem Kind die persönliche Freiheit zu verlieren! Schließlich sei man als Eltern weniger selbstständig als Kinderlose, sagen 60 Prozent der 2000 befragten Personen.  Als Eltern Kompromisse machen zu müssen, schrecke viele vor dem Kinderkriegen ab.

Auch  das liebe Geld spiele bei der Entscheidung für oder gegen ein Kind eine immense Rolle. Denn 58 Prozent der Umfrageteilnehmer fürchten die auf sie zukommenden Kosten, ganze 51 Prozent haben große Sorge mit Kind Einbußen in ihrer beruflichen Karriere hinnehmen zu müssen.  Die Unsicherheit überhaupt einen der begehrten Kitaplätzen zu bekommen bzw. über die wenige staatliche Zuwendung gehören ebenso zu den Gründen, die Familienplanung hintenanzustellen.

Kind versus Freiheit? Ist das wirklich so, oder sind wir heutzutage einfach nur zu ichbezogen? Und wie war das bei Ihnen liebe Eltern? Hatten Sie vor dem ersten Kind auch Bedenken, oder stand für Sie immer fest, Kinder zu bekommen? Wir sind gespannt auf Ihre Meinung!

Kunterbunt, traumhaft, stilvoll – und jetzt ab zu kindermoebelversand.de!

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Wissenswertes abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.