Abkühlung im Babybett!

Auch Babys schwitzen

Auch Babys schwitzen

Der Sommer wird heiß – und zwar im Kinderzimmer. Wegen hoher Temperaturen haben nicht nur Erwachsene das Problem einen erholsamen Schlaf bei Höchsttemperaturen zu finden. Auch Babys und Kinder in Ihren Babybetten haben das Verlangen nach Abkühlung. Nur können Sie dies meist nicht artikulieren bzw. etwas gegen die Hitze im Kinderzimmer unternehmen. Hier geben wir Ihnen 5 Tipps aus der Apothekenumschau, um Ihren Kind die nächtliche Sommerhitze zu erleichtern:

1.    Bei Babys funktioniert die Wärmeregulation noch nicht wie bei uns Eltern. Deshalb der Tipp: Nicht an den Füßen und Händen die Temperatur abmessen. Die Füße könnten kühl sein, obwohl der Rest der Körpers warm ist. Als Eltern neigen wir immer gerne dazu das Baby sofort gut zu verpacken, doch das ist falsch! Besser wenn Ihr Baby in seinem Babybett schlummert, einfach am Nacken fühlen, dieser sollte warm, aber nicht verschwitzt sein.

2.    Prinzipiell heißt es bei den Babys genau wie bei uns Erwachsenen: Weniger ist mehr. Es empfiehlt sich ein Strampler ohne Füße für das Baby, wenn es jedoch zu warm ist reicht auch ein Strampler mit kurzen Armen. Wenn größere Kinder in ihrem Kinderzimmer unter der Hitze leiden, reichen auch kürzere Schlafanzüge. Wichtig hier: Geeignet und angenehm zu tragen ist atmungsaktive Baumwolle oder Naturseide. Kunstfasern sollten Sie lieber meiden.

3.    In heißen Nächten sollten Sie auf den dicken Schlafsack für Ihr Baby verzichten. Denn darin staut sich die Hitze auf und dem Baby fehlt der Platz zum freien Strampeln.
Tipp: Es gibt spezielle Sommerschlafsäcke, sie sind aus leichten luftdurchlässigen Textilien. Ach ja: Am besten nehmen Sie auch gleich alle Wärmespender aus dem Babybett. Dazu gehören Wolldecken, Stillkissen und Kuscheltiere.

4.    Lüften! Am frühen Morgen sollten Sie die Fenster sollte weit aufreißen. Tagsüber sollten die Fenster und Vorhänge dagegen geschlossen und auch die Rolläden runter gerollt werden. Wenn es dunkel wird, kann man die Fenster wieder kippen. Apropos: Laufende Ventilatoren gehören nicht in ein Kinderzimmer, es sei denn, Sie schalten sie vor dem zu Bett gehen aus.

5.    Für Babys und Kinder ist es ebenso wichtig genug zu trinken wie bei den Erwachsenen. Am idealsten sind Wasser, Tee oder verdünnte Fruchtsäfte. Kinder vergessen meist ihren Durst, deshalb ist es wichtig sie auch mal anzutreiben. Kurz vor dem Schlafen, sollten die Kinder jedoch  nichts mehr trinken, denn zu viele Klogänge unterbrechen die Nachtruhe.

Und? Wie lauten Ihre Tipps als Eltern für einen erholsamen Schlaf Ihrer Babys bei Hitze? Wir sind auf Ihre Ratschläge gespannt.

Kunterbunt, traumhaft, stilvoll – und jetzt ab zu kindermoebelversand.de!

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Wissenswertes abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.