Ihr Kind hat keine Meise, aber eine Katze? “Hände waschen” nicht vergessen!

Katzenliebe

Katzenliebe

Herrscht bei Ihnen im Kinderzimmer auch Katzenalarm? Gehört Ihre Familie zu der statistischen deutschen Haushaltshälfte, die eine Katze hat? Denn, in jedem 2. Haushalt in Deutschland lebt eine Katze – insgesamt macht das 7,5 Millionen Katzen. Ganz schön beliebt die Miezen, natürlich am meisten bei den Kiddies.

Doch die Katzenliebe ist gar nicht so ungefährlich. Schließlich “geht mit der Haltung von Haustieren wie Katzen und Hunden ein erhöhtes Infektionsriskio einher”, so Professor Volker Schuster von der Klinik für Kinder und Jugendliche am Universitätsklinikum Leipzig in einen Interview der Nachrichtenagentur “dpad”. Besonders Salmonellen können laut Schuster durch den Kontakt mit Haustieren auf die Kinder übertragen werden und zu schlimmen Krankheitsverläufen führen. Dabei sei es egal, ob es sich bei dem Tier um Hund, Katze, Maus oder exotische Haustiere wie Schlangen, Schildkröten oder Leguane handele.

Das Streicheln und Schmusen mit dem Haustier sei gerade dann zu beachten, wenn das Essen auf den Tisch kommt. So könne es leicht passieren, dass hierbei die Erreger in den Mund gelangen und sich das Kind mit Salmonellen ansteckt. Vor jeder Mahlzeit, nach jedem Toilettengang und sowieso nach jedem Anfassen von Katze & Co. gilt also: “Händewaschen nicht vergessen”. Würde dies beachtet könnte die Zahl der durch Haustiere von Salmonellen betroffenen Kinder von 10% gewiss gesenkt werden.

Was meinen Sie: Sollte man überhaupt ein Haustier anschaffen? Wäre es nicht besser darauf zu verzichten, damit das Kind auf keinen Fall Gefahr läuft z.B. an Salmonellen zu erkranken?

Kunterbunt, traumhaft, stilvoll – und jetzt ab zu kindermoebelversand.de!

Dieser Beitrag wurde unter Produkte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.