Kleine Kindermöbel-Holzkunde Teil 3:

Die Buche ist neben der Eiche der am meisten genutzte Laubbaum.

Er bevorzugt gut durchfeuchtete, nährstoffreiche Gegenden. Sie wachsen aber auch auf Sand- und Kalkböden von der Ebene bis in etwa 1550 Meter Höhe. Die Buche kommt in Europa (Rotbuche), sowie in Teilen des Balkan, in der Türkei und im Iran (orientalische Buche) vor. Buchen sind stattliche, große Bäume, die Höhen von über 30 m erreichen und oft dichte Bestände bilden, in denen sich ihre zylindrischen Stämme am besten entwickeln. Buche ist ein graues oder blassbraunes Holz, das durch Dämpfen eine rötliche Farbe bekommt. Alte Bäume erkennst du an der kuppelförmigen Krone. Die Blätter sind oval und haben einen leicht welligen Rand.

Heute entstehen aus Buchenholz strapazierfähige Wohnungsfußböden und Möbel. Zu den Haupteinsatzbereichen der Buche zählt die Möbelfabrikation. Eingesetzt sowohl als Massivholz als auch als Sperrholz, Formsperrholz und Formschichtholz dient Buchenholz vor allem für die Herstellung von stark beanspruchten und damit harte und widerstandsfähige Oberflächen verlangenden Gebrauchsmöbeln.

Kindermöbel aus Buche finden Sie HIER

Buche

Buche

Dieser Beitrag wurde unter Produkte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.