Sportarten für Kinder – Heute: Skifahren / Snowboarden

Die zwei beliebtesten Wintersportarten sind bei Kindern (Jungs und Mädchen gleichermaßen) Skifahren und Snowboarden. Beide Sportarten sind für Kinder optimal, die Freude an der Bewegung und dem Naturerlebnis haben. Die Förderung von Gleichgewichtssinn, Körperkoordination, Schnelligkeit, Kraft sind nur einige positive Punkte.

Ski- und Snowboardfahren kann man in vielen Mittel- und Hochgebieten. In Deutschland gibt es (vorwiegend im Alpen- und Mittelgebirgsregionen) bereits 4.000 Vereine, die den Sport auch mit dem Leistungsgedanke anbieten. Neben der Saison oder bei Schneeknappheit, werden in fast allen Skigebieten Schneekanonen mit Kunstschnee genutzt. Alternativ wurden in Deutschland auch schon einige Skihallen errichtet, welche den Wintersport im ganzen Jahr ermöglichen.

Wie hoch ist das Verletzungsrisiko beim Skifahren/Snowboarden?

Wintersport wird immer mit einem relativen hohen Verletzungsrisiko verbunden, auch wenn die Verletzungszahlen in den letzten 25 Jahren deutlich zurück gegangen sind. Die meißten Verletzungen entstehen durch selbst verursachte Stürze und überhöhte Geschwindigkeit. Neben leichten Verletzungen an den Bereichen Knie, Unterschenkel und Kopf, sind bei Knochenbrüche bei Kindern möglich. Um das Verletzungsrisiko zu verringern, ist eine ergänzende Sportart (die das ganze Jahr ausgeführt werden kann) zu empfehlen.

Mit welchen Kosten muss man rechnen?

Die Kosten für die Ausrüstung, d.h. Kleidung, Ski/Snowboard, Schuhe, Stöcke, Helm usw. sind individuell je nach Anforderung. Einen Betrag über 200 bis 450€ sollte man jedoch einrechnen. Weiterhin kommen Kosten für den Skipass und gegebenenfalls Reisen und Unterkunftskosten hinzu, welche je nach Aufenthaltsort variieren.

Unser Tipp:

Nutzen Sie den Urlaub für Probestunden, dies wird oft von den Vereinen angeboten. Die Kombination von Sport und Bewegung an der frischen Luft ist für Kinder optimal. Außerdem trägt die Sportart im sozialen Bereich  zur Entwicklung bei, z.B. verantwortlichen Handeln, Toleranz und Rücksichtnahme.

Auszug aus: Bundesarbeitsgemeinschaft – Mehr Sicherheit für Kinder e.V. in Bonn

Dieser Beitrag wurde unter Special, Wissenswertes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.