‘Babys und Ihr Schmusetuch’ – Unsere kleine Kuschelstory

Warum unsere Kleinen so sehr an Ihrem Kuscheltuch hängen.

Bis zu einem Alter von 8 Monaten bildet Ihr Baby eine Einheit mit der Mutter. Es nimmt sich bis zu diesem Alter nicht als eigenständiges Individuum wahr.

Ungefähr im 8. Monat realisiert Ihr Baby, dass es nicht mit Ihnen identisch ist und beginnt sich als eigenständiges Wesen zu empfinden.

Solch ein Lernprozess wird von vielen Ängsten begleitet, Ihr Baby fängt oft schon an zu weinen, wenn Mama sich kurz aus seinem Blickwinkel entfernt. Dieser Entwicklungsabschnitt gehört zum ‘Großwerden’ dazu.

In dieser Phase kommt das Schmusetuch oder ein Kuscheltier zum Einsatz, welches dann zu eine Art ‘Mamaersatz’ wird. Es wird dann zum ständigen Begleiter Ihrer Kleinen, da es eine Trostfunktion einnimmt und durch das vertraute Gefühl, dem Geruch und dem Geschmack des kleinen ‘Ersatzfreundes’ stellt sich bei Ihrem Baby ein Wohlgefühl ein. Es stellt somit die Verbindung zwischen zu Hause und verschiedenen Orten, wie zum Beispiel bei der Tagesmutter oder bei Oma her.

Laut dem Psychoanalytiker Winnicott hilft es dem Kind beim Heranwachsen und dabei, der Welt ohne seine Eltern zu begegnen, es bietet Schutz und stärkt das Selbstvertrauen.

Legen Sie Ihrem kleinen Zwerg am besten ein paar Stofftiere oder Schmusetücher mit ins Bettchen und überlassen Sie es Ihrem Baby, welches SEIN kuscheliger Freund werden soll.
Es gibt Schmusetücher in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Oft hat es Beine oder einen Kopf von einem Hase, Frosch oder Teddy und wird damit zum Kuscheltier, dessen Körper ein Schmusetuch ist.

Schmusetücher oder kleine Kuscheltiere spenden nicht nur zu jeder Tages- und Nachtzeit Trost, sondern bieten zudem auch erste Greif- und Tasterfahrungen.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Baby einen Kuschelfreund bekommt, dann können Sie auch bereits vor der Geburt ein Kuscheltier oder Schmusetuch anschaffen und mit zu sich ins Bett nehmen. So nimmt es den Geruch von Mama an und bietet Ihrem kleinen Schatz zusätzlich Sicherheit und Geborgenheit, wenn er dann in seinem eigenen Bettchen liegt.

Der kuschelige Freund hört sich geduldig jeden Kummer an und trocknet die vielen Tränen seines kleinen Besitzers.
Wenn sich das Kind vor schwierigen Situationen gestellt sieht, wie zum Beispiel einen Arztbesuch, hilft das Schmusetuch die Situation zu meistern und gibt Sicherheit.

Oft kommt es zu einem kleinen Drama, wenn der ‘Freund’ mal in die Waschmaschine muss, damit er wieder hübsch ist und gut riecht, so dass weitergeschmust werden kann ;-). Am besten Sie kaufen zwei gleiche Modelle, denn nicht selten geht das erste verloren und dann kullern die Tränen.

Übrigens sind es nicht nur unsere Kinder, die an einem bestimmten Objekt hängen, auch wir Erwachsene haben oft einen Talisman, der uns durchs Leben begleitet und uns Glück bringen soll.

Ihr Team von Dannenfelser Kindermöbel

Dieser Beitrag wurde unter Produkte, Wissenswertes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.