Der Frühjahrsputz steht vor der Tür – Tipps zur Teppichreinigung

Wenn Sie sich schon zum Frühjahrsputz richtig ins Zeug legen, dann sollten Sie Ihre Teppiche nicht vergessen. Durch ständige Beanspruchung können sich schnell dunkle Laufspuren abzeichnen oder ein oder andere Flecken ausbreiten.

Doch wir raten Vorsicht mit chemischen Reinigungsmitteln, oft helfen auch schon einfache Hausmittel oder ausklopfen, um die Teppiche wieder auf Vordermann zu bringen.

FrühjahrsputzDer gute alte Teppichklopfer

Wenn Sie draußen die Möglichkeit haben kleinere Teppiche zum Beispiel auf einer Wäschestande aufzuhängen hilft ordentliches ausklopfen bereits um die groben Schmutzpartikel zu lösen. Für die Feinen empfehlen wir zusätzliches Absaugen des Teppichs.

So geht’s den eingetrockneten Flecken an den Kragen

Da sich größere Teppiche oder Auslegware sicher unmöglich raustragen lassen, raten wir Ihnen die Flecke mit einer selbst gemixten Seifenlauge zu reinigen. Diese mischen Sie ganz einfach mit Wasser und Waschmittel. Sie sollten allerdings darauf achten, dass der Teppich farbecht ist, denn sonst könnten sich unschöne Verfärbungen oder ausgeblichene Stellen ergeben. Reiben Sie einfach die Lauge mit einer weichen Bürste in die Fasern des Teppichs ein, lassen Sie das Mittel etwas einwirken und trocknen Sie es anschließend gut mit einem trockenem Tuch ab.

Bei sehr empfindlichen Teppichen müssen Sie allerdings ein wenig vorsichtiger an den Fleck ran. Geben Sie am besten die Seifenlauge auf ein feuchtes Tuch und tupfen Sie von außen nach innen auf die verschmutzte Stelle. Anschließend das Reinigungsmittel mit Wasser abtupfen und mit einem Tuch trocknen. Sollte sich der Fleck als Hartnäckig erweisen, wiederholen Sie das Prozedere erneut.

Wenn alles nicht hilft – hilft nur noch ein Chemisches Reinigungsmittel

Lässt sich mit den Hausmitteln nichts erreichen bei der Fleckenbeseitigung, dann erst mit chemischen Reinigungsmitteln beginnen. Im Fachhandel erhalten Sie verschiedene Produkte zur Teppichreinigung von Sprays bis hin zu Pulvern. Bitte lesen Sie sich in jedem Falle die Gebrauchshinweise genau durch und befolgen Sie die entsprechenden Schritte.

Vorsorge ist die beste Pflege für den Teppich

Sie sollten nach erfolgreicher Reinigung oder bei Neukauf eines Teppich den Flecken vorbeugen. Damit stärkere Flecken erst gar keine Chance haben, können Sie Ihren Teppich imprägnieren, sodas der Schmutz besser abperlt. Vor allem trockene Flecken lassen sich so mit dem Staubsauger ganz einfach weg saugen. Moderne oder hochwertige Teppiche werden in der Regel bereits vom Hersteller imprägniert.

Quelle: ratgeber.t-online.de

Unsere waschbaren Kinderteppiche

Die besten Teppiche für Kinder sind die waschbaren…

Weil Flecken vor allem bei Kindern nahezu unvermeidbar sind, empfehlen wir für das Kinderzimmer unsere waschbaren Baumwoll-Teppiche von Lorena Canals. Die Teppiche lassen sich in der Waschmaschine bei 30°C waschen und bleiben somit länger strahlend schön.

Dieser Beitrag wurde unter Wissenswertes abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.